Die erste Februarwoche ließ das Herz eines jeden Dorfladenfreundes höher schlagen. Nachdem Jan Meyer mit seinen Räumgeräten den festgefahrenen Schnee entfernt hatte, war am Dienstag Platz für die Anlieferung mehrerer großer Kühlgeräte. Der Schreck saß tief, als es zunächst kaum gelang, mit Hilfe des von Sven v. Seebach geliehenen Radladers, das riesige Molkereiprodukte-Regal vom LKW zu heben. Doch Heino Freese, als Fahrer des Laders, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Und so landete das ca. 800 kg schwere Teil schließlich vor der Eingangstür. Mittels mehrerer kleiner Rollwagen und acht kräftigen Männern gelang es endlich das Monstrum in den Laden zu befördern; und schließlich auch am nächsten Tag an Ort und Stelle zu plazieren, wo es hoffentlich über viele Jahre treue Dienste leisten wird. Außerdem wurde am Wochenanfang die Verkaufs- und Frischetheke geliefert und eingebaut.

Dem Tischler Janis Klegeris und seinen Mitarbeitern der Fa. Buntholz ist es wunderbar gelungen, die von Bäcker Sammann geschenkten alten Möbel aufzuhübschen. Und es kam noch besser. Martin Holsten aus Otterstedt und die Mitarbeiter seiner Fa. Kula bauten das von ihnen liebevoll restaurierte und von vielen heiß geliebte alte Wollregal nun in der zukünftigen Cafe- Ecke wieder auf. Eine Augenweide für alle Bergstedt-Nostalgiker.

Nebenbei wurde von den Malern der Anbau gespachtelt, gestrichen und der Fußboden verlegt. Auch einige Elektroarbeiten wurden fortgeführt. Der Laden nimmt langsam Gestalt an – wie schön!

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.